Projekte

Im Zuge des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Günzburg sind bereits mehrere größere und kleinere Projekte zur Umsetzung gekommen. Aus der Vielzahl von Projekten sollen die nachstehenden exemplarisch genannt werden.

Stromsparwettbewerb 2016

Um möglichst viele Menschen in der Stadt Günzburg zum Stromsparen zu motivieren, lobt die Stadt für das Jahr 2016 erstmals einen Sparwettbewerb aus.

Teilnehmen können alle privaten Haushalte in Ein- und Zweifamilienhäusern sowie in Mehrfamilienhäusern im Stadtgebiet und den angrenzenden Stadtteilen.

Auf die Gewinner warten tolle Preise!

Im Rahmen des Wettbewerbs will die Stadt die Stromsparsamkeit Ihrer Bürgerinnen und Bürger mit attraktiven Preisen belohnen. So gibt es für den Erstplatzierten einen Einkaufsgutschein im Wert von 250 Euro, für den zweiten Platz eine Familienkarte Plus für Waldbad und Gartenhallenbad und einen Gutschein für die Veranstaltungen im Forum im Wert von 100 Euro für Rang drei.

Außerdem gewinnt jeder Teilnehmer durch eine langfristig reduzierte Stromrechnung.

Sonderverlosung für Anmeldungen bis 31. März 2016

Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich bis zum 31. März 2016 mit dem Teilnahmeformular am Stromsparwettbewerb angemeldet haben, nehmen an einer Sonderverlosung teil und können zusätzlich attraktive Sachpreise rund um das Thema Stromsparen gewinnen.

Alle angemeldeten Teilnehmer werden regelmäßig über Aktionen und Stromspartipps informiert.

Weitere Informationen wie Teilnahmeformular, Teilnahmebedingungen und Preise erhalten Sie in unserem Stromspar-Wettbewerb 2016 Flyer (pdf 54 KB) der im Rathaus und weiteren öffentlichen Gebäuden ausliegt.

Weitere Informationen erhalten Interessenten im Agenda-und Klimabüro der Stadt Günzburg, Stadtbach 3a, 89312 Günzburg oder bei Roman Holl (Klimaschutzmanager) per E-Mail: Holl@rathaus.guenzburg.de oder Telefon: 08221/ 930 -1881.

 

 

 

Ökostrom

Seit 2014 wird der Strombedarf der Stadt Günzburg zu 100 % mit Ökostrom abgedeckt. Zuvor wurde der übliche Strommix mit 50 Prozent Ökostromanteil bezogen. Ab jetzt werden alle städtischen Gebäude, Anlagen und Straßenbeleuchtungen mit umweltverträglich produziertem Strom versorgt. Durch diese Maßnahme spart die Stadt Günzburg viele Tonnen CO2 pro Jahr ein und setzt ein deutliches Signal in Richtung Umstieg auf regenerative Energiequellen und dem gelebten Klimaschutz.

Gesamtenergetische Sanierung des städtischen Wohnungsbaus

Seit einigen Jahren werden die städtischen Wohnungen Schritt für Schritt energetisch saniert. Durch verschiedenste Dämmmaßnahmen (Fassade, Kellerdecke, Dachboden) sowie durch den Einbau neuer Fenster und Türen konnte der Heizwärmebedarf erheblich gesenkt werden. Der Einbau neuer Heizungsanlagen zur zentralen Versorgung mit Wärme und Warmwasser führte ebenfalls zu einer Verringerung der Brennstoffmenge. Diese Maßnahmen helfen nicht nur das Klima und Ressourcen zu schützen, in dem weniger CO2 ausgestoßen wird, sondern verbessern ebenso die Wohnraumqualität und schonen den Geldbeutel. Insgesamt wurden bis heute ca. 40 Prozent (122 von 311 WE) der städtischen Wohnungen mit einer Gesamtinvestitionssumme von 7,5 Millionen Euro saniert. Damit ist die Stadt Günzburg ein Vorbild in Sachen energetische Sanierung von Altbauten und möchte ihre Bürger ebenfalls motivieren, ihren Altbestand auf mögliche Energieeinsparungsmaßnahmen hin zu überprüfen.