Lagerung von Heizöl

Im Stadtgebiet Günzburg müssen der Stadtverwaltung auf einem Formblatt die Anlagen zum Umgang mit Heizöl angezeigt werden. Angezeigt werden müssen: alle unterirdischen Anlagen und Leitungen, jede oberirdische Anlage ab einem Fassungsvermögen von 1.000 Liter Heizöl und alle Anlagen in Wasserschutzgebieten.

Um Umweltschäden vorzubeugen müssen Anlagen ab einer gewissen Größe regelmäßig überprüft werden: Prüfpflichtig sind
alle unterirdischen Anlagen,
alle oberirdischen Heizöltanks über 10.000 Liter und
alle Heizöltanks im Wasserschutzgebiet ab 1.000 Liter.
Tanks in hochwassergefährdeten Gebieten sind ab 1.000 Liter Fassungsvermögen vor der Inbetriebnahme und bei einer wesentlichen Änderung prüfpflichtig und müssen besonders gegen Auftrieb gesichert werden.

Die Prüfungen dürfen nur zugelassene Sachverständigenorganisationen und Sachverständige nach § 18 der Anlagenverordnung (VAwS) durchführen. Eine Liste der Sachverständigen in der näheren Umgebung können Sie bei der Stadtverwaltung Günzburg kostenlos anfordern.
Bei den oben genannten Anlagen ist eine Prüfung alle 5 Jahre vorgeschrieben. Unterirdische Tanks in Wasserschutzgebieten müssen alle 2 ½ Jahre geprüft werden.

Außerdem ist eine Prüfung notwendig

  • vor Inbetriebnahme einer Anlage (wichtig bei neuen Anlagen)
  • nach einer wesentlichen Änderung (z. B. Einbau einer Innenhülle)
  • bei einer Wiederinbetriebnahme nach mehr als einem Jahr
  • wenn eine Prüfung angeordnet wird
  • bei einer Stilllegung.


Für die Anzeige steht ein Anzeigeformular zum Ausdruck zu Verfügung. Für Hinweise im Lagerraum verwenden Sie das Merkblatt.


Weitere Informationen zum Umgang mit Heizöl und Diesel finden Sie unter http://www.landkreis-guenzburg.de/natur-und-umwelt/wasserrecht/umgang-mit-heizoel-und-diesel.html
Die Karten zu den Überschwemmungsgebieten in Günzburg und ausführliche Informationen finden Sie unter http://www.landkreis-guenzburg.de/natur-und-umwelt/wasserrecht/hochwasserschutz-im-landkreis.html oder http://www.lfu.bayern.de/wasser/umgang_mit_wgs/index.htm.

Zurück