Lieblingsplätze

Wir zeigen Ihnen, wo Günzburg am schönsten ist.

Unsere Lieblingsplätze.

Folgen Sie uns!

Der Günzburger Marktplatz – das Herz der Stadt

Lieblingsplatz Markplatz
Markttag
Kultursommer

Der Treffpunkt für Gäste und Günzburger, heute wie in vergangenen Zeiten, als die Postroute Wien – Paris über den Marktplatz führte. Auf den 250 Metern bis zum Unteren Tor ist der Pulsschlag deutlich zu spüren. Vor allem in den Sommermonaten hat der Platz eine magische Anziehungskraft: dann verwandelt er sich in das längste Straßencáfe Schwabens und die Altstadt wird während des Kultursommers bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen zur Open-Air-Bühne. Seit dem Jahr 1395 findet hier jeden Dienstag einer der ältesten Wochenmärkte der Region statt. Der Markt ist auch heute noch für Günzburger und viele Gäste aus Nah und Fern von großer Bedeutung.


Google maps

Kultursommer

Märkte in Günzburg

 

 

 

Der Stadtturm - das Günzburger Wahrzeichen

Lieblingsplatz Stadtturm

Im Wahrzeichen der Stadt trifft jeden Dienstag schwäbische Gemütlichkeit auf bayerische Tradition. Hier kann man Stufe für Stufe Geschichte und Geschichten hautnah entdecken. Nach dem Aufstieg servieren die Turmdamen der Altstadtfreunde in der Türmerstube, im sechsten Stock, Weißwürste, Brezen und kühle Getränke. Von hier oben kann man nicht nur einen wunderbaren Weitblick über das Donaumoos bis zu den Alpen genießen, sondern auch einen Blick auf das lebhafte Treiben des Günzburger Wochenmarktes erhaschen.

Marktplatz 43, Günzburg

Öffnungszeiten:

Jeden Dienstag: 10 - 14 Uhr

Jeden 1. Sonntag im Monat von 14 - 17 Uhr

Google maps

Altstadtfreunde Günzburg e.V.

 

 

Die Frauenkirche – ein Rokokojuwel

Lieblingsplatz Frauenkirche
Kirchenführung

Wer Günzburg besucht, muss diese Kirche unbedingt gesehen haben. Entflieht man für einen kurzen Moment dem Trubel der Stadt und taucht in die Welt des Rokokos ein, zieht einen das Meisterwerk des berühmten Baumeisters Dominikus Zimmermann in seinen Bann. Finden Sie im Deckenfresko das Krokodil. Entdecken Sie die Kirche in der Kirche und suchen Sie nach dem Bild der historischen Seeschlacht von Lepanto.
Die „Kleine Kirchenmusik“ - ein besonderes Highlight. Diese Veranstaltung, die seit ihren Anfängen immer kostenlos war, und die ihre Besucher dennoch – oder gerade deshalb – zu verzaubern versteht, findet von Ostern bis 1. Advent im 14-tägigen Rhythmus dienstags von 10 Uhr bis 10:30 Uhr statt. Zur Aufführung gelangen Musikstücke aus der Renaissance- und Barockzeit sowie Werke des 20. Jahrhunderts.

Öffnungszeiten:

Täglich von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit.

Google Maps

Gartenkunst. In Günzburg. – die „grüne Verbindung“ zwischen der Altstadt und Schloss Reisensburg

Lieblingsplatz Bürgerpark
Gartenkunst. In Günzburg.
Schloss Reisensburg

Der im Jahr 1814 entstandene Bürgerpark ist einer der ersten nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten. Seit seiner Gründung unverändert und unter Naturschutz stehend dient der Park mit seinen botanischen Raritäten auch heute noch dem Wohlergehen seiner Besucher und wird gerne als Ort der Ruhe und Erholung genutzt. Im Flair der Biedermeierzeit kann man hier vom Wegestern über die Hainbuchenallee, vorbei am Pavillon zur Märchenwiese und hinauf zum Schloss Reisensburg lustwandeln und so dem Trubel der Stadt entfliehen. Joggen, spazieren gehen, ein Buch lesen oder einfach nur Verweilen. Verschiedene Informationstafeln verraten dem Besucher alles über die Geschichte der Gartenkunst in Günzburg und den Blutbannbezirk.

Google maps

Das Waldbad - blaues Wasser, Strandfeeling und Natur

Lieblingsplatz Waldbad

Mitten in Günzburg gibt es eine Oase, die an heißen Sommertagen Abkühlung verspricht. Direkt an der Donau gelegen, laden im Familienfreibad zwei große beheizte Schwimmbecken zum Sprung ins Wasser ein. Hier kann man direkt am Pool oder auf der Liegewiese unter uraltem Baumbestand entspannen und den Tag genießen. Wer sportlich aktiv werden möchte, kann dies beim Tischtennis, Beachvolleyball oder Fußball tun. Auf die kleinen Besucher wartet ein beheiztes Kinderplanschbecken, ein Wasserspielplatz und viele moderne Spielgeräte zum toben.

Google maps

Waldbad Günzburg

 

 

Wasser - Donau und Günz lebendige Verbindung

Lieblingsplatz Baggersee
Lieblingsplatz Kanuslalomstrecke

Die Donau ist mit 2845 Kilometern nach der Wolga der zweitlängste Strom Europas. Von der Quelle in Donaueschingen bis nach Passau oder auch gegen den Strom befahren unzählige Radfahrer in den Sommermonaten den beliebten Donauradweg. Bei einem Abstecher in die Günzburger Altstadt kann man Kultur genießen und in zahlreichen Lokalen wieder Kraft tanken. Die Flusstalradwege an Günz, Kammel und Mindel mit ihren Querverbindungen laden zu einem Radausflug in die Umgebung von Günzburg ein. Nicht nur Radfahrer kommen hier auf ihre Kosten. Dort wo die Günz in die Donau fließt, befindet sich eine der schönsten Naturstrecken für Kanuslalom in Bayern. Zahlreiche Seen im schwäbischen Donaumoos versprechen in den Sommermonaten jede Menge Badespaß. Mutige können hier auch auf eine Wakeboard oder Wasserski steigen.

Google maps