Fahrt nach Šternberk 06. - 09.09.2018

 

Komitee plant Fahrt in die Partnerstadt Šternberk

06.09. - 09.09.2018



Seit Gründung der Städtepartnerschaft zwischen Günzburg und Šternberk in Mähren sind bereits viele Delegationen von Stadtvertretern zu offiziellen Anlässen mit kulturellen und gesellschaftlichen Programmen in ihre jeweilige Partnerstadt gereist. Im Jahr 2016 war zudem Šternberks Orchester „Harmonie“ in Günzburg zu Besuch und hatte im Forum ein herausragendes Konzert geboten. Im September desselben Jahres wartete der Musikverein Wasserburg zur 720-Jahr-Feier Šternberks mit einem Gegenbesuch auf und konnte mit einem Konzert auf dem Hauptplatz er Stadt die Herzen der Zuhörer gewinnen. Nach Auflösung des Heimatvereins Sternberg im Jahre 2015 wurde bestimmt, dass die in der Heimatstube ausgestellten Objekte und das Aktenmaterial dem Sudetendeutschen Museum in München bzw. dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv zur Übernahme anzubieten seien. Beide Institutionen waren sofort dazu bereit, und so bleibt die Erinnerung an das Schicksal der Heimatvertriebenen aus Sternberg dauerhaft bestehen. Was von den Archiven nicht übernommen worden ist, wie z. B. ein Modell der Innenstadt von Sternberg, wie sie vor dem 2. Weltkrieg aussah, und Biographisches zu bedeutenden Töchtern und Söhnen der Stadt sowie Standgalerien mit Ansichten von Sternberg und den Gemeinden des dortigen Landkreises, wurde im vergangenen Jahr in die Stadt Šternberk verbracht, wo es zur dauerhaften Präsentation in den Räumen des ehemaligen Augustinerklosters neue Verwendung findet und einen wertvollen Beitrag zur Geschichtsdarstellung erfüllen kann. Stadtrat und Sprecher des Partnerschaftskomitees, Manfred Proksch, konnte sich bei seinem Besuch im vergangenen November bereits davon überzeugen, wie intensiv die Vorbereitungen, trotz aller noch notwendigen baulichen Maßnahmen, in Angriff genommen worden sind.

 


Die Mitglieder des Günzburger Komitees freuen sich außerordentlich, dass in diesem Jahr ein gegenseitiger Schüleraustausch begonnen werden kann, der im letzten Jahr mit einem Besuch Šternberker Schüler in Günzburg den Startschuss gegeben hat. Seit einiger Zeit stehen dafür Kulturamt und Komitee mit Schulen und der Stadt Šternberk in Verbindung und Vorbereitung. Für dieses Jahr ist der Besuch einer etwa 12köpfigen Gruppe Günzburger Schüler nach Šternberk geplant.

 


Um die Partnerstadt Šternberk in Mähren auch den Günzburger Bürgerinnen und Bürgern besser vertraut zu machen, den in Sternberg und Umgebung geborenen Senioren die Erinnerung an die ehemalige Heimat wach zu halten, deren Nachfahren das Kennenlernen ihrer Wurzeln zu ermöglichen und weitere Kontakte für gegenseitigen Austausch zu schaffen, plant das Komitee eine Fahrt nach Šternberk vom 06. – 09. September diesen Jahres.

Die Fahrt wird per Reisebus, am Donnerstag, den 06.09. beginnen, die Rückfahrt ist am Sonntag, den 09.09. vorgesehen. Neben einem Empfang im Rathaus in Šternberk werden die Besichtigung der ehemaligen Klosterräume, der Kirche und das in 2011 eröffnete einmalige Zeit-Museum angeboten. Ferner wird die Stadt Šternberk erkundet, eine Stadtführung in der nahe liegenden Stadt Olomouc (Olmütz) schließt sich an. Eine Rundfahrt über Troppau und Jägerndorf zurück nach Šternberk soll das Programm ergänzen. Das leibliche Wohl soll dabei natürlich auch nicht zu kurz kommen.

 

 

(Pressemitteilung v. Herrn M. Proksch)