100. Sitzung des Seniorenbeirats

Der bisherige Seniorenbeirat und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig verabschieden sich von vier Mitgliedern: Antonia Kostreska, Georg Bucher, Karl Heinz Hruschka und Walter Guthmann (v.l.). Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg
Der bisherige Seniorenbeirat und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig verabschieden sich von vier Mitgliedern: Antonia Kostreska, Georg Bucher, Karl Heinz Hruschka und Walter Guthmann (v.l.). Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg
Vorsitzender Gerhard Schöttl schneidet die von Oberbürgermeister Gerhard Jauernig gestiftete Jubiläums-Torte an. Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg
Vorsitzender Gerhard Schöttl schneidet die von Oberbürgermeister Gerhard Jauernig gestiftete Jubiläums-Torte an. Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg

Antonia Kostreska, Georg Bucher, Karl Heinz Hrschka und Walter Guthmann wurden zugleich verabschiedet

Zeitgleich mit dem Ende der dritten Legislaturperiode des Günzburger Seniorenbeirats konnte das Gremium seine 100. Sitzung seit seiner Erstwahl im Januar 2010 begehen. Der Vorsitzende Gerhard Schöttl hatte zu dieser Jubiläumssitzung in die Türmerstube des Günzburger Stadtturms geladen.

In einem kurzen Rückblick stellte Schöttl fest, dass man in diesen neun Jahren 160 Anträge zu den unterschiedlichsten Themen gestellt habe. Ebenso wurde eine Reihe von Informations- oder Freizeitveranstaltungen durchgeführt. Besondere Bedeutung hat für den Seniorenbeirat die Mitwirkung bei der Erstellung und Fortschreibung eines seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes für die Kreisstadt.

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, ausgerüstet mit einer Jubiläumstorte, nahm ebenfalls an dem Treffen auf dem Günzburg Wahrzeichen teil. Besonders begrüßte er an diesem Nachmittag die drei Mitglieder, die alle 100 Sitzungen miterlebt haben: Georg Bucher, Hermann Riedinger und Gerhard Skrebbas. „Mehr beistehen, als vorstehen. Das beschreibt die Arbeit unseres Seniorenbeirats und darauf können wir stolz sein. Sie schauen hin, packen an, sind aktiv - immer wieder aufs Neue. Machen Sie weiter so“, sagte Oberbürgermeister Jauernig bei der kleinen Feierstunde.

Oberbürgermeister Jauernig bestätigte dem Seniorengremium, dass es diesem gelungen sei, seinen Platz in der Gesellschaft zu finden und durch seine Aktivitäten ein fester Bestandteil des städtischen Lebens zu sein. „Wie sehr unser Seniorenbeirat akzeptiert ist, zeigt die gestiegene Beteiligung an den eben erst durchgeführten Neuwahlen“, so Oberbürgermeister Jauernig. Er nutzte die Gelegenheit den vier ausscheidenden Seniorenbeirats-Mitgliedern Antonia Kostreska, Georg Bucher, Walter Guthmann und Karl Heinz Hruschka mit einem kleinen Präsent für ihr Engagement in den letzten Jahren zu danken.