Es ist wieder Volksfest in Günzburg

Es ist wieder Volksfest in Günzburg
Bei der traditionellen Festbierprobe stoßen mit dem extra gebrauten Festbier auf ein glückliches und friedliches Volksfest 2018 an: Oberbürgermeister Gerhard Jauernig mit den beiden Volksfestreferenten Elmar Mannes und Christian Neidl sowie Geschäftsführer der Radbrauerei, Georg Bucher, mit Ilse Hahn, Küchenchef Philipp Keller und Sonja Henninger von der Festwirtfamilie Hahn (von links). Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg
Vom schnellen Fahrgeschäft bis zum Kinderkarussell: auf dem Festplatz kommt jeder auf seine Kosten. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg
Vom schnellen Fahrgeschäft bis zum Kinderkarussell: auf dem Festplatz kommt jeder auf seine Kosten. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg
Das große Musikfeuerwerk findet dieses Jahr am Donnerstag, 16. August, statt. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg
Das große Musikfeuerwerk findet dieses Jahr am Donnerstag, 16. August, statt. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg
Der große Festumzug mit den prächtigen Fahnen der Vereine und schwungvoller Marschmusik von mehreren Kapellen bildet am 10. August den Auftakt zum Volksfest. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg
Der große Festumzug mit den prächtigen Fahnen der Vereine und schwungvoller Marschmusik von mehreren Kapellen bildet am 10. August den Auftakt zum Volksfest. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg

Vom 10. bis 19. August garantiert buntes Programm glückliche Stunden auf dem Volksfestplatz am Auweg

Die Günzburger feiern ihre „fünfte Jahreszeit“, das Volksfest, wieder vom 10. bis 19. August. Deftiges Essen im stimmungsvollen Festzelt, beste Blas- und Partymusik, spannende Fahr- und Belustigungsgeschäfte, ein großes Feuerwerk sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm ziehen auch Gäste aus der Region und darüber hinaus an.

Auftakt mit großem Festumzug

Den Auftakt zum Volksfest bildet der große Festumzug am Freitag, 10. August. Nach dem Standkonzert um 15.30 Uhr auf dem Schloßplatz setzt sich der Umzug mit ca. 40 Vereinen und Kapellen gegen 16 Uhr Richtung Festplatz am Auweg in Bewegung. Ganz in der Tradition bayerischer Volksfeste schwenken die Fahnenträger wieder die prächtig verzierten Fahnen ihrer Vereine. Die Musikkapellen spielen schwungvolle Marschmusik.

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und seine Ehefrau Bettina nehmen zusammen mit Festwirt Michael Hahn in der aufwendig geschmückten Festkutsche Platz und verteilen Blumen an die Besucher. Gegen 17 Uhr zapft Oberbürgermeister Jauernig das erste Fass des 68. Volksfestes in Günzburg an. Die Familie Hahn bewirtet dieses Jahr zum 22. Mal die Gäste im Festzelt.

„Ich freue mich auf unsere ‚fünfte Jahreszeit‘, wie wir unser Volksfest wertschätzend nennen und wünsche allen Besuchern glückliche Stunden im Zelt und auf dem Festplatz“, lädt Oberbürgermeister Jauernig ein. „Unser Volksfest hat eine große Reichweite und doch bleibt es ein Familienfest. Auch 2018 bietet die Stadt Günzburg auf dem Volksfest wieder eine gelungene Verbindung von bayerischer Tradition und ganz modernen Angeboten“, so Jauernig weiter.

Kapellen und Bands sorgen täglich für Stimmung

Während des zehntägigen Volksfests treten zahlreiche Musikkapellen aus ganz Bayern auf. Handgemachte Blasmusik spielen die Oktoberfestkapelle Otto Schwarzfischer, die Schwäbische 12, der Musikverein Wasserburg, die Musikkapelle Reisensburg, die Stadtkapelle Günzburg und die Stadtkapelle Gundelfingen. Ausgelassene Partystimmung bringen Grumis, Brenztal Power, Isartaler Hexen auf Abschiedstour, Gewekiner Buam und Madl und Reset – Die Vollxrocker ins Festzelt.

Von Flohmarkt, über Familiennachmittag bis zum Feuerwerk

Auf dem Festplatz bieten attraktive Fahr- und Belustigungsgeschäfte, wie z. B. „Break Dance“, „Freestyle“, „Phoenix“, Wellenflieger, Autoskooter, „Crazy Ball“, Kinderkarussell, Schießbude, „Monsterhaus“, „Beach-Jumping“ und mehr, beste Unterhaltung. Zahlreiche Buden und Stände mit typischen Volksfestleckereien ergänzen das Angebot. Wie im Vorjahr werden zum Schutz der Besucher Taschenkontrollen durchgeführt und das gesamte Festgelände eingezäunt.

Am Samstag, 11. August, können Schnäppchenjäger und Antiquitätenliebhaber ab 8 Uhr beim Flohmarkt auf dem Pendlerparkplatz am Auweg nach Kuriosem, Schönem, Nützlichem, und Preiswertem stöbern. Ab 14 Uhr findet im Zelt die Fundsachenversteigerung statt.

Der Dienstagnachmittag, 14. August, gehört zum einen den Kindern und Familien. Ab 14 Uhr erwarten sie der Luftballonwettbewerb, das Kasperltheater und ein Zauberer. Clowns verteilen Freifahrtscheine. Auf dem Festplatz locken vergünstigte Preise. Zum anderen ist ab 18 Uhr „Tag der Betriebe und Behörden“.
Das extra gebraute, naturtrübe Festbier der Günzburger Brauerei wird am „Günzburger Tag“ am Mittwoch, den 15. August, ausgeschenkt.

Am Donnerstag, 16. August, beginnt bei Anbruch der Dunkelheit das große Musikfeuerwerk.

Die Stadt Günzburg lädt am Freitag, den 17. August, zum Seniorennachmittag und Treffen der Menschen mit Behinderung ein.

Das beliebte Volksfestbaumkraxeln, betreut von ausgebildeten Kräften, ist wieder geboten. Wer die Glocke erreicht, erhält eine Freimaß.