Langjährige Mitarbeiter verabschieden sich in den Ruhestand

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig verabschiedet (v.l.) Dieter Megyes, Marliese Blaga und Roland Jaitner in den Ruhestand. Personalratsvorsitzender Markus Keck (re.) feiert sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Foto: Tanja Sailer/ Stadt Günzburg
Oberbürgermeister Gerhard Jauernig verabschiedet (v.l.) Dieter Megyes, Marliese Blaga und Roland Jaitner in den Ruhestand. Personalratsvorsitzender Markus Keck (re.) feiert sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Foto: Tanja Sailer/ Stadt Günzburg

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig bedankt sich bei Marliese Blaga, Roland Jaitner und Dieter Megyes

Auf 101 Dienstjahre bringen es Marliese Blaga, Roland Jaitner und Dieter Megyes bei der Stadt Günzburg. Nun verabschieden sie sich in den wohlverdienten Ruhestand. Zuvor dankte ihnen Oberbürgermeister Gerhard Jauernig.

„Sie waren unzählige Stunden bei Wind und Wetter im Einsatz, immer besonnen und sehr kollegial“, bedankte sich Oberbürgermeister Jauernig bei Marliese Blaga, die seit Jahren eine treue Mitarbeiterin in der Verkehrsüberwachung war.

Dieter Megyes war seit 38 Jahren im Stadtbauamt als technischer Zeichner beschäftigt. „Mit Ihrem zeichnerischen Talent, insbesondere zum Skizzieren und der Kalligrafie, haben Sie sich einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Verewigt sind Ihre Einträge im Goldenen Buch unserer Großen Kreisstadt. Auch Generationen von Stadtplänen haben Sie aktuell gehalten. Danke für Ihr Engagement“, sagte Jauernig bei der Verabschiedung.

Er darf sein 40-jähriges Dienstjubiläum und seinen Eintritt in den Ruhestand feiern: Roland Jaitner wird dem Forum am Hofgarten als Haustechniker fehlen. Seit Beginn des Betriebs brachte er sich dort ein. Er kennt das Haus wie seine Westentasche; kein Kabel, kein Schalter im Haus, der ihm nicht vertraut ist. Das Portfolio seiner Tätigkeiten reichte von der Organisation von Veranstaltungsaufbauten bis hin zur Prüfung von Heizungs- und Lüftungssystemen. „Was Sie täglich leisteten – oft für die Öffentlichkeit nicht sichtbar – ist das Rückgrat des Veranstaltungsbetriebs. Viele Wochenenden und bei unzähligen Diensten bis spät in die Nacht haben Sie dafür gesorgt, dass Kultur- und Tagungsveranstaltungen professionell und reibungslos abliefen“, dankte Oberbürgermeister Jauernig.

Gleichzeitig feiert Markus Keck, Leiter der EDV und Personalratsvorsitzender sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Zu Beginn arbeitete Keck als staatlich geprüfter Bautechniker zunächst zwei Jahre im Bauamt, bevor ihn seine Affinität für die Computerwelt in die EDV zog. Inzwischen leitet der Verwaltungsinformationswirt die städtische EDV. „Ich bedanke mich für den hohen Einsatz für unsere Stadt, unsere Einrichtungen sowie für die Kollegen“, sagte Jauernig bei der Feierstunde.