Sanierungen im Auwaldstadion mit neuer Pflasterfläche fast abgeschlossen

Der Vorstandsvorsitzende des FC Günzburg, Alfred Liebrecht, Vorsitzender von Türk GB Günzburg, Özgür Ünal, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, die Sportreferentinnen des Stadtrats, Dr. Monika Küchle und Martina Haltmayer sowie FCG-Präsident Günt
Der Vorstandsvorsitzende des FC Günzburg, Alfred Liebrecht, Vorsitzender von Türk GB Günzburg, Özgür Ünal, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, die Sportreferentinnen des Stadtrats, Dr. Monika Küchle und Martina Haltmayer sowie FCG-Präsident Günter Renz bei einem Rundgang durch das Auwaldstadion (v.l.). Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg

Über eine Million Euro wurde in den letzten Jahren in die Sportstätte investiert

Zahlreiche Renovierungsarbeiten fanden in den letzten Jahren im Auwaldstadion statt. Mit der neuen Pflasterfläche im Eingangsbereich sind diese nun beendet worden. Die letzten Arbeiten auf etwa 320 Quadratmetern kosteten rund 15.000 Euro. Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und die beiden Sportreferentinnen der Stadt, Monika Haltmayer und Dr. Monika Küchle, überzeugten sich vor Ort.

Die Sanierung des Stadions, neue Spielgeräte, eine neue Heizungsanlage, neue Beleuchtung, ein neuer Kiosk, der Neubau des Kleinspielfeldes sowie der Bewässerungsanlagen – die Liste der Arbeiten im Auwaldstadion seit 2012 ist lang. Über eine Million Euro wurde in den letzten Jahren in die Sportstätte investiert.