Die westliche Provence

Mit einem klaren, kräftig blauen Himmel, der regelmäßig vom Mistral leergefegt wird, gelingt es der Provence stets, den Reisenden zu entzücken. Überall liegt der zarte Duft von Thymian und Rosmarin in der Luft. Zu Beginn des Sommers jedoch wird er überlagert vom intensiven Geruch des Lavendels. Wer gerne auf den Spuren der Antike wandelt, kann in Orange eines der besterhaltenen Amphitheater besichtigen. Saint-Rémy ist bekannt für die archäologische Grabungsstätte Glanum, einer alten römischen Stadt. Umgeben von langen Stadtmauern und auf beiden Seiten flankiert von der Rhone wirkt Avignon, die Stadt der Päpste, wie ein Schmuckkästchen. Im Herzen der Alpillen liegt das sorgfältig restaurierte Dorf Les Baux. Die Gorges de la Nesque ist eine bis zu 400 Meter tiefe, 17 km lange Schlucht, tief in das Kalkgestein gegraben. Die Grotte von Thouzon wurde 1902 entdeckt und ist dank sofortiger Maßnahmen intakt geblieben.