Ehrung von Ehrenamtlichen

Viele Ehrenamtliche in Günzburg sind in Vereinen, Feuerwehr, kirchlichen Einrichtungen oder anderen Institutionen engagiert. Ohne sie könnten viele Angebote, die Günzburg liebens- und lebenswert machen, nicht bestehen. Deshalb möchte die Stadt einmal im Jahr verdiente Ehrenamtliche auszeichnen.

Vorschläge über die „Ehrung für Verdienste im Ehrenamt“ können Organisationen, Vereine, Stadtratsfraktionen oder Einzelpersonen bei der Stadt Günzburg einreichen. In einer schriftlichen Begründung sollten die besonderen Leistungen und Verdienste der vorgeschlagenen Person dargelegt werden.

Über die Ehrungen und Vergabe der Auszeichnungen entscheidet der Hauptausschuss. Ein Rechtsanspruch auf die Ehrung und Auszeichnung besteht nicht.

Verleihung des Ehrenamtspreises 2019

Walter Spiegler, Rolf Eichelmann, Dr. Ralf Strassner, Heinz Aberle und Peter Schweizer wurden von Oberbürgermeister Gerhard Jauernig mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Günzburg ausgezeichnet. Foto: Philipp Röger/ Stadt Günzburg

"Ihre ehrenamtliche Tätigkeit ist der soziale Klebstoff, der unsere Gesellschaft zusammenhält", begrüßte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig die fünf Ausgezeichneten bei einer Feierstunde im Forum am Hofgarten.  Seit 2015 gibt es den Ehrenamtspreis der Stadt Günzburg.

Mit der Goldenen Ehrenmedaille wurden ausgezeichnet:

  • Heinz Aberle aus Günzburg für 47 Jahre aktive Mitgliedschaft bei den Günzburgern Naturfreunden,
  • Peter Schweizer als Gründungsmitglied des Gehörlosenvereins Günzburg/ Neu-Ulm vor 23 Jahren. Bis heute ist er Vorsitzender,
  • Walter Spiegler für seine aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr Deffingen seit 1972. Zudem war er von 2000 bis 2018 Vorsitzender,
  • Dr. Ralf Strassner als langjähriger Vorsitzender des Kunstvereins Off-Art.

Mit der Silbernen Ehrenmedaille wurde Rolf Eichelmann als stellvertretender Vorsitzender des Kunstvereins ausgezeichnet.