„Vergissmeinnicht“. Das Schicksal jüdischer Kinder aus Unterfranken in der Zeit des Nationalsozialismus. Wanderausstellung im Heimatmuseum Günzburg

„Vergissmeinnicht“. Das Schicksal jüdischer Kinder aus Unterfranken in der Zeit des Nationalsozialismus. Wanderausstellung im Heimatmuseum Günzburg
„Vergissmeinnicht“. Das Schicksal jüdischer Kinder aus Unterfranken in der Zeit des Nationalsozialismus. Wanderausstellung im Heimatmuseum Günzburg

Der Geschichte ein Gesicht geben – das ist das Ziel der Ausstellung „Vergissmeinnicht“, die von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Ebern in Unterfranken erarbeitet wurde und die seit zwei Jahren durch Bayern und die ganze Welt tourt. Nun ist sie auch in Günzburg zu sehen. Für Führungen und museumspädagogische Angebot, auch für Schulklassen, wenden Sie sich bitte an das Heimatmuseum Günzburg: stadtarchiv@rathaus.guenzburg.de, 08221/38828.

Die Ausstellung ist samstags und sonntags von 14-17 Uhr zu sehen.