Zum Hauptinhalt springen
Suche öffnen
Menü öffnen

Aktuelles aus Günzburg


Die Vertreterinnen und Vertreter des Projekts „Nachhaltiges Günzburg“ Umweltfachkraft der Stadt Günzburg Christine Hengeler, stellvertretender Direktor der AOK Günzburg, Bernd Mayer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Günzburg-Krumbach, Daniel Gastl und Vorsitzender des Imker-Kreisverbandes Günzburg, Wolfgang Heininger (von links) sind sich einig: „Die Biene muss geschützt werden.“ Foto: Demet Karatas/Sparkasse Günzburg-Krumbach

Die Vertreterinnen und Vertreter des Projekts „Nachhaltiges Günzburg“ Umweltfachkraft der Stadt Günzburg Christine Hengeler, stellvertretender Direktor der AOK Günzburg, Bernd Mayer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Günzburg-Krumbach, Daniel Gastl und Vorsitzender des Imker-Kreisverbandes Günzburg, Wolfgang Heininger (von links) sind sich einig: „Die Biene muss geschützt werden.“ Foto: Demet Karatas/Sparkasse Günzburg-Krumbach



Bei einem Konzert am 29. Mai um 18.00 Uhr in der städtischen Musikschule Günzburg präsentiert das „Sigi Finkel & Monika Stadler DUO“ eigene Kompositionen aus unter anderem jazzigen Improvisationen und sphärischen Sounds. Foto: Helmut Graf

Bei einem Konzert am 29. Mai um 18.00 Uhr in der städtischen Musikschule Günzburg präsentiert das „Sigi Finkel & Monika Stadler DUO“ eigene Kompositionen aus unter anderem jazzigen Improvisationen und sphärischen Sounds. Foto: Helmut Graf



Mit der Aufnahme in die Arbeitsgruppe fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern (AGFK-BY) macht Günzburg einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung „Fahrradstadt 2025“. Bei einer Radtour wurde die innerstädtische Radinfrastruktur begutachtet. Fotos: Carmen Willer/Stadt Günzburg

Mit der Aufnahme in die Arbeitsgruppe fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern (AGFK-BY) macht Günzburg einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung „Fahrradstadt 2025“. Bei einer Radtour wurde die innerstädtische Radinfrastruktur begutachtet. Fotos: Carmen Willer/Stadt Günzburg









Kein Rembrandt-Gemälde für Günzburg, aber umso bedeutender: Das Modell des ehemaligen Klosters und der Frauenkirche aus dem frühen 19. Jahrhundert in der Sammlung des Heimatmuseums. Foto: Philipp Röger für die Stadt Günzburg

Kein Rembrandt-Gemälde für Günzburg, aber umso bedeutender: Das Modell des ehemaligen Klosters und der Frauenkirche aus dem frühen 19. Jahrhundert in der Sammlung des Heimatmuseums. Foto: Philipp Röger für die Stadt Günzburg



Vor der neuen Wartestation für Menschen mit Handicap übergibt Stiftungsratsvorsitzender Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (4. v. l.) gemeinsam mit den Stiftungsräten Stefan Baisch, Ursula Seitz (v. l.) und Christa Wall (r.) die Spendenurkunden an die Vertreterinnen und Vertreter der Institutionen „vhs Günzburg“, „Dr.-Georg- Simnacher-Stiftung“, „Stadtwerke Günzburg“ und „Arbe Psychosoziale Hilfsgemeinschaft“. Foto: Georgine Fäßler/Stadt Günzburg

Vor der neuen Wartestation für Menschen mit Handicap übergibt Stiftungsratsvorsitzender Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (4. v. l.) gemeinsam mit den Stiftungsräten Stefan Baisch, Ursula Seitz (v. l.) und Christa Wall (r.) die Spendenurkunden an die Vertreterinnen und Vertreter der Institutionen „vhs Günzburg“, „Dr.-Georg- Simnacher-Stiftung“, „Stadtwerke Günzburg“ und „Arbe Psychosoziale Hilfsgemeinschaft“. Foto: Georgine Fäßler/Stadt Günzburg



Im Rahmen der Bürgerversammlung im Stadtteil Denzingen erläuterte OB Gerhard Jauernig im Rahmen einer Ortsbegehung die Interimslösung zur Kleinkinderbetreuung im Kinderhaus „Wurzelzwerge“ am Leitenweg. In kürzester Zeit wurden dort 15 Krippen- und 75 Kindergartenplätze geschaffen. Foto: Wolfgang Siegl/Stadt Günzburg

Im Rahmen der Bürgerversammlung im Stadtteil Denzingen erläuterte OB Gerhard Jauernig im Rahmen einer Ortsbegehung die Interimslösung zur Kleinkinderbetreuung im Kinderhaus „Wurzelzwerge“ am Leitenweg. In kürzester Zeit wurden dort 15 Krippen- und 75 Kindergartenplätze geschaffen. Foto: Wolfgang Siegl/Stadt Günzburg



Die Bläserphilharmonie Ehgatten erfüllen am 15.5. bei einem Galakonzert das Forum am Hofgarten mit klassischer Musik. Foto: Bavarian Symphonic Winds e.V.

Die Bläserphilharmonie Ehgatten erfüllen am 15.5. bei einem Galakonzert das Forum am Hofgarten mit klassischer Musik. Foto: Bavarian Symphonic Winds e.V.


So erreichen Sie uns ... 

Stadtverwaltung Günzburg
Schloßplatz 1
89312 Günzburg
Postfach 1562
89305 Günzburg
Telefon 08221 903-0
Telefax 08221 903-117
stadtverwaltung@delete-me.rathaus.guenzburg.de

Pressekontakt

Telefon 08221 903-155
E-Mail Pressestelle@delete-me.rathaus.guenzburg.de

Öffnungszeiten 

BürgerServiceCenter
Mo. - Di.: 8 bis 16 Uhr
Mi.: 8 bis 12 Uhr
Do.: 8 bis 18 Uhr
Fr.: 7 bis 12 Uhr

Rathaus
Mo. - Mi.: 8:30 Uhr bis 12 Uhr
Do.: 8:30 Uhr bis 12 Uhr
14 Uhr bis 17 Uhr
Fr.: 8:30 Uhr bis 12 Uhr
 

Tourist-Information Günzburg-Leipheim

Sommer-Öffnungszeiten:

Ostern bis Anfang November
Mo. - Fr. 9 Uhr bis 18 Uhr
Sa., So. und Feiertag 9 Uhr bis 14 Uhr

Winter-Öffnungszeiten:

Anfang November bis Ostern
Mo. - Fr. 9 Uhr bis 14 Uhr

Telefon 08221 200444
info@delete-me.tourismus.guenzburg.de