Zum Hauptinhalt springen
Suche öffnen
Menü öffnen

Stimmen zur Landesgartenschau-Bewerbung

"Das Freizeitressort „LEGOLAND Deutschland“ feiert heuer seinen 20. Geburtstag am Standort Günzburg. Ein touristisches Highlight, von dem der Landkreis und die Region stark profitiert haben. Jedes Jahr kommen tausende Gäste, die wir bei uns herzlich willkommen heißen. Diese positive Entwicklung kann und konnte nur gemeinsam möglich gemacht werden. Die engagierte Zusammenarbeit vieler Akteure aus Wirtschaft, Tourismus und Politik ist dazu Voraussetzung. Dieser Zusammenhalt wird sich auch für die Landesgartenschau bewähren. Sie ist ein florales Fest für die gesamte Region und darüber hinaus. Darauf freue ich mich sehr.“

Dr. Hans Reichhart 
Landrat, Landkreis Günzburg


„Die Landesgartenschau in Günzburg ist eine große Chance, die Bekanntheit und Attraktivität der Tourismus- und Freizeitregion Landkreis Günzburg weiter zu steigern – für Gäste von Nah und Fern. Ein weiteres Highlight, dass sich wunderbar einfügt in das bestehende Angebot in den Bereichen Familie, Wandern und Radfahren.“

Axel Egermann
Geschäftsführer Regionalmarketing Günzburg GbR - 
Wirtschaft und Tourismus (RMG)


„Günzburg ist ein sehr liebens- und lebenswertes Städtchen. Dazu gehört, eine lebendige Innenstadt, die mit Einkaufs- und Gastronomieangeboten zum Verweilen einlädt, ebenso wie ansprechende Wohngebiete, attraktive Arbeitsplätze und naturnahe Erholungsmöglichkeiten für Jung und Alt.

Jedoch macht der Strukturwandel auch vor Günzburg nicht halt und stellt uns vor große Herausforderungen. Hier bietet eine Landesgartenschau eine herausragende Chance und Plattform, um die vielen Vereine, Ideengeber und Akteure die sich um die Zukunft Günzburgs bemühen, zu bündeln und einzubinden. So könnten wir mit der Landesgartenschau einen großartigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit Günzburgs leisten. Es würde uns sehr freuen als Wirtschaftsvereinigung einen Landesgartenschau in Günzburg unterstützen zu dürfen.“

Eva Heißwolf
Vorsitzende Wirtschaftsvereinigung Günzburg e.V.


„Als wir von der Bewerbung Günzburgs für die Landesgartenschau erfahren haben, haben wir uns sehr darüber gefreut und unterstützen dies natürlich gerne.

Die Landesgartenschau ist eine hervorragende touristische Ergänzung für den Standort Günzburg. In vielen Bereichen sind die Besucher mit unserem LEGOLAND® Deutschland deckungsgleich. Familien mit Kindern, die unser Resort besuchen, hätten somit eine tolle weitere Attraktion hier im Landkreis Günzburg und würden dadurch eventuell auch ein paar Tage länger in der Region verweilen. Darüber hinaus spricht die Landesgartenschau ein noch breiteres Publikum an - das heißt, Günzburg wird als touristischer Standort nochmals attraktiver und zieht noch mehr Menschen aller Generationen in die Region.“

Manuela Stone
Geschäftsführerin LEGOLAND® Deutschland Resort


„Die Sparkasse begrüßt die Bewerbung der Stadt Günzburg für die Landesgartenschau sehr. Städtebauliche Verbesserungen im Rahmen einer Landesgartenschau werden die Attraktivität und Lebensqualität für Touristen und Bürger steigern. Aber auch die ansässigen Unternehmen können im Hinblick auf Mitarbeiterattraktivität profitieren. Das Stadtgebiet Günzburg mit historischer Altstadt, Auwald und Donau ist dafür prädestiniert. 

Die Sparkasse wird dieses Vorhaben sehr unterstützen.“

Daniel Gastl
Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Günzburg-Krumbach


„Günzburg ist eine lebens- und liebenswerte Stadt. Die Landesgartenschau ist ein einzigartiges Erlebnis und für alle Bürgerinnen und Bürger, jedoch auch für alle Gäste ein großer Gewinn. Wirtschaft, Handel und Tourismus werden dauerhaft davon profitieren, denn eine Landesgartenschau wirkt über viele Jahre. 

Als VR-Bank Donau-Mindel und als Cityinitiative Günzburg werden wir mit allen Kräften unterstützen, damit noch mehr Menschen als bisher „Glücklich. In Günzburg.“ sind.“

Stefan Fross
Vorstand der VR-Bank Donau-Mindel eG
und Vorstand der Cityinitiative Günzburg e.V.  

Nikola Gamm
Citymanagerin, Cityinitiative Günzburg e.V. 


„Landesgartenschau - ein Begriff, der mehr liefert, als es zunächst scheint. Die Besucher werden an die Natur herangeführt, aber nicht an irgendeine, sondern an die Natur vor der Haustür. Damit wird das Zuhause liebens- und lebenswerter.

Die Arbeitsgemeinschaft Schwäbisches Donaumoos (ARGE Donaumoos), die sich seit vielen Jahren für den Erhalt dieses besonderen Lebensraumes an der Donau einsetzt, begrüßt daher die Initiative der Großen Kreisstadt Günzburg sehr. Als Landschaftspflegeverband ist es unsere Aufgabe, in einem harmonischen Miteinander Natur, Landwirtschaft und Kommunalpolitik aus einer lebenswerten Gegenwart in eine noch naturnähere und klimafeste Zukunft zu verbinden. Dabei kann auch eine Landesgartenschau ein wichtiger Baustein sein; kann Ansätze für die Zusammenarbeit liefern: „Raus aus der Stadt und rein in die Natur“ oder „mehr Natur rein in die Stadt“. Beide Varianten sollten im Rahmen der Gartenschau verfolgt werden.“

Dr. Ulrich Mäck
Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft 
Schwäbisches Donaumoos e.V.


„Die Landesgartenschau schafft Begegnungsräume in der Natur und bietet so die Möglichkeit, Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen zum Austausch einzuladen. Daran ist mir als Vertreterin der Landwirtschaft in der Region sehr gelegen. Die regionale Erzeugung und die Ernährungssicherung gewinnen immer mehr an Bedeutung. Wir Landwirte möchten deshalb die Gelegenheit nutzen, im Rahmen der Landesgartenschau Einblicke in unsere Arbeit zu gewähren, unsere Themen den Verbrauchern auf anschauliche Art erlebbar zu machen und den Dialog für ein gutes Miteinander stärken.“

Marianne Stelzle
Kreisbäuerin


„Leben nicht an, sondern mit unseren Flüssen. Die Landesgartenschau bietet für Günzburg eine große Chance, unsere Flüsse Donau und Günz naturnah umzugestalten und für Groß und Klein erlebbar zu machen.

Menschen, die hier Erholung finden und als Familie Spiel und Spaß in ihrer Freizeit genießen können, werden diese Orte schätzen und schützen. Das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Wasser, der angesichts des Klimawandels immer bedeutender wird, kann dadurch gestärkt werden. Wir hoffen, dass der Gedanke der Nachhaltigkeit und der ökologischen Aufwertung der einbezogenen Flächen stets im Vordergrund steht und wünschen uns nach der Landesgartenschau einen bleibenden Mehrwert für die Natur und für unsere Günzburgerinnen und Günzburger, ob jung oder alt.“

Jutta Reiter
Geschäftsführerin BUND Naturschutz Bayern e.V. Kreisgruppe Günzburg


„Die Initiative der Stadt Günzburg für die Ausrichtung einer Landesgartenschau setzt von Beginn an auf eine breite Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Das ermöglicht ein nachhaltig getragenes Konzept und Begeisterung für die Landesgartenschau. Aus meiner Sicht ein wichtiger Erfolgsgarant.

Für die städtischen Grünflächen bedeutet diese Veranstaltung mit Sicherheit eine deutliche Aufwertung und ökologisch betrachtet einen großen Schritt nach vorn. Gelingt es, in der Umsetzung auch noch die starken Themen Regionalität und sanfte Mobilität spürbar zu verankern, dann hat Günzburg die Chance, nicht nur einmalig zu punkten, sondern mit einem neuem und zukunftsorientierten Profil aus dieser Landesgartenschau heraus zu gehen. Damit entsteht ein Mehrwert für die Bevölkerung und zugleich wird den Anforderungen von Gästen noch stärker Rechnung getragen. Ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Stadt Günzburg und das Schwäbische Donautal in der touristischen Profilierung.“

Lothar Kempfle, Dipl. Ing. univ.
Donautal-Aktiv e. V.  
Team Regionalentwicklung - Schwäbisches Donautal und Geschäftsführung


„Ich freue mich als junger Mensch außerordentlich auf die Landesgartenschau in Günzburg. Unsere lebenswerte Stadt besticht schon seit Jahrzehnten mit seiner aktiven und erfolgreichen Vereinslandschaft und ich bin überzeugt, dass dieses Rückgrat unserer städtischen Gesellschaft auch maßgeblich dazu beitragen wird, die Landesgartenschau in unserer schönen Stadt zu einem einmaligen Erfolg werden zu lassen. Besonders hervorzuheben ist die besondere und außergewöhnlich starke Verbindung unserer Vereine mit der Stadt Günzburg und deshalb freue ich mich als aktives Mitglied, gemeinsam mit den anderen Ehrenamtlichen die Landesgartenschau mit ganzer Kraft zu unterstützen!“

Michael Jahn 
Vfl Günzburg Handball


„Die „Die Stadt näher ans Wasser bringen“ – dieses Motto haben sich die Günzburger für ihre Landesgartenschau ausgedacht. Es verweist auf den historischen Kontext von (Stadt-)Kultur und Wasser. Alle Hochkulturen konnten nur dort entstehen, wo es genügend Wasser gab und gibt – es war stets die enge Verbindung zum Fluss, zum Meer. Sie erst schuf jene Dynamik, die alle großen Städte dieser Welt kennzeichnet. Günzburg als Ort der Landesgartenschau verspricht die Besinnung darauf, wie wichtig und prägend der respekt- und verantwortungsvolle Umgang mit den natürlichen Ressourcen ist. Auch heute gilt, zumal angesichts des Klimawandels: Ohne Wasser gibt es kein Leben.“

Alexander Ohgke
1. Vorsitzender der Kreisgruppe Günzburg 
des Bund Naturschutz in Bayern e.V.

So erreichen Sie uns ... 

Stadtverwaltung Günzburg
Schloßplatz 1
89312 Günzburg

Telefon 08221 903-0
Telefax 08221 903-117
stadtverwaltung@delete-me.rathaus.guenzburg.de

Pressekontakt

Telefon 08221 903-155
E-Mail Pressestelle@delete-me.rathaus.guenzburg.de

Öffnungszeiten 

BürgerServiceCenter
Mo. - Di.: 8 bis 12.30 Uhr (vorübergehend)
Mi.: 8 bis 12 Uhr
Do.: 8 bis 18 Uhr
Fr.: 7 bis 12 Uhr

Rathaus
Mo. - Mi.: 8:30 Uhr bis 12 Uhr
Do.: 8:30 Uhr bis 12 Uhr
14 Uhr bis 17 Uhr
Fr.: 8:30 Uhr bis 12 Uhr
 

Tourist-Information Günzburg-Leipheim

Sommer-Öffnungszeiten:

Ostern bis Anfang November
Mo. - Fr. 9 Uhr bis 18 Uhr
Sa., So. und Feiertag 9 Uhr bis 14 Uhr

Winter-Öffnungszeiten:

Anfang November bis Ostern
Mo. - Fr. 9 Uhr bis 14 Uhr

Telefon 08221 200444
info@delete-me.tourismus.guenzburg.de