Zum Hauptinhalt springen
Suche öffnen
Menü öffnen

Museum

Das Heimatmuseum Günzburg ist wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Bitte beachten Sie: Die Besucherzahl ist begrenzt, die Besucher müssen eine FFP2-Maske tragen und ihre Kontaktdaten zur Nachverfolgung hinterlassen.



Rätselhafte Funde: Speerspitzen aus der Südsee

Diese besonderen Stücke fand unsere Mitarbeiterin Julya Berzen während der Inventarisierung der Museumssammlung. In einem unscheinbaren Karton mit der Aufschrift "Südseeobjekte" tauchten diese beiden Speerspitzen auf. Nach einer aufwändigen Recherche war das Rätsel gelöst: Die Speerspitzen vermachte ein Apotheker 1902 dem gerade erst gegründeten Historischen Verein Günzburg. Sie stammen von den Admiralitätsinseln, einer ehemaligen deutschen Kolonie, die heute zu Papua-Neuguinea gehört. So befinden sich diese exotischen Objekte schon seit fast 120 Jahren im Museum - völlig unbemerkt versteckt in einem Karton.



BürgerForschen. Im Museum.

Im Video stellen wir euch unsere aktuelle Sonderausstellung vor:



Museen mit Freude entdecken

Das Museumsteam stellt nachfolgend vier seiner liebsten Objekte und Entdeckungen vor. 

  • Museumsleiter Raphael Gerhardt zur Landtafel der Markgrafschaft Burgau aus dem 18. Jahrhundert.
  • Stefan Baisch, Vorsitzender des Historischen Vereins Günzburg, zum spätgotischen Altarbild Mariä Verkündigung.

     

  • Museumsmitarbeiterin Julya Berzen zu einer geheimnisvollen Truhe in einem verborgenen Raum.

  • Museumskustos Rudolf Kombosch zum Porträt des Landgerichtsarztes Mathias Gassner.


Über unser Haus

Das Museum präsentiert auf über 600 Quadratmetern das historische und kulturelle Gedächtnis der Stadt Günzburg. Entdecken Sie unter anderem, wo vor 4000 Jahren die ersten Siedlungsspuren auf dem Stadtgebiet entstanden, warum römische Münzen nicht nur zum Bezahlen verwendet wurden und welche Acessoires Günzburger Bürgerinnen und Bürger vor 150 Jahren im Alltag begleiteten.

Schwerpunkte der Museumssammlung bilden die vorgeschichtliche und römische Archäologie, sakrale Kunst in Gemälde und Plastik von der Gotik bis ins 19. Jahrhundert, religiöse Handwerkskunst des 18. und 19. Jahrhunderts sowie Objekte der Herrschaftsgeschichte und Alltagskultur aus Günzburg und Umgebung.

Gefördert und unterstützt wird die Museumsarbeit seit der Gründung des Museums im Jahr 1904 vom Historischen Verein Günzburg.

Bei Fragen und Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Kontakt

Leitung: Dr. Raphael Gerhardt
Hausanschrift: Rathausgasse 2, 89312 Günzburg
Postanschrift: Postfach 15 62, 89305 Günzburg
Telefon: 08221/38828
stadtarchiv@delete-me.rathaus.guenzburg.de

 



Aktuelle Veranstaltungen

So erreichen Sie uns ... 

Stadtverwaltung Günzburg
Schloßplatz 1
89312 Günzburg
Postfach 1562
89305 Günzburg
Telefon 08221 903-0
Telefax 08221 903-117
stadtverwaltung@delete-me.rathaus.guenzburg.de

Pressekontakt

Telefon 08221 903-155
E-Mail Pressestelle@delete-me.rathaus.guenzburg.de

Öffnungszeiten 

BürgerServiceCenter
Mo. - Di.: 8 bis 16 Uhr
Mi.: 8 bis 12 Uhr
Do.: 8 bis 18 Uhr
Fr.: 7 bis 12 Uhr
Zutritt nur mit FFP2-Maske ohne Ausatemventil und nach Terminvereinbarung

Rathaus
Mo.-Mi. 8:30 Uhr bis 12 Uhr
Do. 8:30 Uhr bis 12 Uhr
 14 Uhr bis 17 Uhr
Fr. 8:30 Uhr bis 12 Uhr
Termine nach individueller Vereinbarung

Tourist-Information Günzburg-Leipheim

Sommer-Öffnungszeiten:

Ostern bis Anfang November
Mo. - Fr. 9 Uhr bis 18 Uhr
Sa., So. und Feiertag 9 Uhr bis 14 Uhr

Winter-Öffnungszeiten:

Anfang November bis Ostern
Mo. - Fr. 9 Uhr bis 14 Uhr

Telefon 08221 200444
info@delete-me.tourismus.guenzburg.de